Dienstag, 4. September 2018

Heinrichs Rat


Prinz Lennard traf den alten Sir Heinrich, am Folgetag der sonntäglichen Audienz, im Schlosshof bei den Pferden. Ganz im Stile eines berühmten Detektives samt seines Assistenten ' Watson ', schilderte Lennard dem Sir, den Vorfall mit dem Händler und lieferte auch gleich noch analytisch exact begründet, verschiedene Möglichkeiten warum jener so aus der Rolle gefallen sei. Endete dann mit der Frage :

" Sir Heinrich, ihr seid ein alter Fahrensmann und Politik erfahrener Akteur am carimanischen Königshof. Was würdet ihr raten ? Sollen wir ihn 3 Tage bei Wasser und Brot in den Kerker stecken damit er zur Besinnung kommt oder sollten wir ihm eine Schonfrist bis zur Rückkehr der Herzogin geben ? " 
Heinrich hatte dem Vortrag des Prinzen aufmerksam gelauscht. Als der Wallach der neben ihm stand seine Nüstern in die Armbeuge von Heinrich schob und ihn fordernd anstupste, wandte sich dieser kurz dem Pferd zu und tätschelte Ihm die Wange :  "Ganz ruhig Brauner du bekommst gleich etwas."

" Nun Prinz Lennard, wenn ihr mich so direkt fragt dann rate ich euch, lasst ihn von der Stadtwache ergreifen und steckt ihn sofort in den Bau. Falls ihr das aufschiebt und ihm eine Gnadenfrist gebt dann verpufft der gewünschte Lerneffekt den ihr erzielen wollt und er wird sich bei nächster Gelegenheit abermals so aufführen."

Mit einem verschmitzen Lächeln im Gesicht antwortete Lennard :

"Genau das hatte ich auch vor Sir, aber da ihr die Regentin wie kein Zweiter kennt, wollte ich mich noch einmal rückversichern für mein Handeln. Ich bedanke mich Sir Heinrich." 


Anschliessend machte Prinz Lennard noch eine Inspektion der Zelle in der Stadtwache. Er überprüfte die Stabilität und den Zustand der Gitterstäbe, bemerkte auch noch ganz beiläufig, dass hier wohl lange niemand mehr gesessen habe. Als er auf den fast verblichenen Dienstplan an der Wand blickte sah er, dass für einige Tage auch Luba die Hafenwärterin dort eingetragen war. Das allerdings schien ihm sehr zu missfallen.

Hatte er doch noch in guter Erinnerung, dass er  die beiden schon des Öfteren in trauter Zweisamkeit auf der Bank unter der Linde am Marktplatz hat sitzen sehen.



herzliche Grüsse und ein Augenzwinkern

Lennard Monday


Kommentare:

  1. Ohne besonderen Anlass (hüstel ;-) fallen der ollen Jungfer Blue mal wieder ein paar OOC-Worte zum RP allgemein ein (mit Augenzwinkern). Zur Erinnerung: RP=Roleplay, d.h. jeder, männlich und weiblich gleichermassen,spielt seine Rolle die er/sie sich ausgedacht hat. In der Zeit in der wir spielen ist Demokratie bzw. Gleichberechtigung ein Fremdwort, und man sollte auch entsprechend seines Standes agieren, auch wenn wir es in Carima manchmal recht locker handhaben.
     
    Wir sind nun mal wenige Spieler und müssen oft improvisieren. Ein Beispiel: Ich beziehe oft unsere Käseverkäuferin Klara mit ein und tue so als ob sie „antwortet“. Mir macht das Spass auch wenn manche das belächeln.
    So verhält es sich auch mit anderen „Puppen“ die nur zur Deko rumstehen, warum nicht auch mal mit ins Spiel einbeziehen? Fantasie ist gefragt! Das gilt auch für Wachen; die an den Türen des Schlosses und Audienzsaals postiert sind und demnächst sicher auch im Kerker :-).
    Z.B. ist den Obrigkeiten Respekt zu zollen (was man in der Taverne über sie lästert, ist ein anderes Thema ;-) ), und wenn man von der Stadtwache ein Schwert vor die Brust gehalten bekommt und festgenommen werden soll, sollte man wissen wann man klein beizugeben hat. Flüchten ist da auch schwierig, weil an den Türen ja auch Wachen postiert sind :-)
    Nichts für ungut, winke !
    P.S. Danke Sir Lennard für die schönen Blogs!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja richtig wir haben auch Hofdamen und Wachen die uns beschützen auch wenn sie nicht gibt in RP
      blue hast du schön geschrieben liebe grüsse Prinzessin Lara

      Löschen
  2. Dem kann ich nur bepflichten und gleichzeitig an "Alle" apellieren sich Zeilen von Blue zu Herzen zu nehmen. Auch wenn wir in Carima nicht alles auf die Goldwaage werfen ist ein klein wenig "Disziplin" gerade unter den oben genannten Aspekten wichtig. Denn mal ehrlich wenn wir im RP jede Grenze ignorieren macht das das RP schnell unglaubwürdig und damit auch unatraktiv für neue Spieler. Und mal ehrlich Leute. Die Herzogin ist schon so mehr als gutmütig... Daher bitte ich, nein eigentlich erwarte ich, dass wir uns zum Gelingen des RP´s ein wenig am Riemen reissen und die Ordnung innerhalb der Rollen auch im RP akzeptieren und das umsetzen.
    Eure Jil

    AntwortenLöschen