Montag, 5. März 2018

Audienzbericht vom 04.03.2018


Die Herzogin war persönlich anwesend und leitete die Audienz.

In einer kleinen Ansprache gedachte sie der Gründerin von Carima,
Königin Linde Kronfeld und wies darauf hin , dass dieser zu Ehren
ein Jubeljahr, mit unterschiedlichen Veranstaltungen und
allerlei Volksvergnügungen, begangen werden solle.
Welche Aktivitäten man zu erwarten habe, werde zwar kurzfristig
aber immer noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Grosser Applaus und Hochrufe erschallten im königlichen Schloss.

Dann machte sie einen Schritt beiseite und bemerkte mit einem
süffisanten, allerliebst ironischen Lächeln auf dem Gesicht :

' Nun Prinz Lennard, ich glaube jetzt seid ihr gefragt. '

Die Jungfer kam, wie immer als erste Wortmeldung, mit einem sehr
delikaten Problem bezüglich der Fastenzeit vors Podest.

Wieder einmal staunten die Herzogin und der Prinz
ob der intelektuellen Fähigkeiten der Jungfer.
Die fragte nämlich mit grosser Ernsthaftigkeit,
ob man alles was im Wasser schwimme während der Fastenzeit
erlegen und essen dürfe.

Eigentlich war dies ein Problem von dem man annahm,
dass nur Mönche die sehr hungrig waren sich darüber
Gedanken machten und es diskutierten.

Dass die Jungfer allerdings auf den Gedanken kam,
ein Wildschwein das einen Fluss durchquerte zumindest
kurzfristig und zeitweilig zum Fisch zu erklären, um es dann
mit Pfeil und Bogen zu erlegen, das jedenfalls zeugte
von grossem und listigen Einfallsreichtum.

Selbst Primus kam ins Staunen und anschliessend ins Grübeln.
Der Gedanke ist nicht schlecht .... dann könnte man ja alles auf
was man  während der Fastenzeit verzichten muss ... ins Wasser treiben
und .....

Die Herzogin aber behielt einen kühlen Kopf, mischte sich sogleich ein
und gab die strikte Anweisung, dass keine Wildtiere, keine Haustiere
und auch keine Biber während der Fastenzeit in der Küche verarbeitet
werden dürfen.

Welch eine kluge und umsichtige Frau die Herzogin ist zeigte sich
auch bei der nächsten Aktion die vor dem Podest statt fand.

Leonie das Bauernmädchen und Tochter von Elmanu wurde empfangen
und es sollte ihr die Gunst erwiesen werden, aus Anlass des eingangs
erwähnten Jubeljahres für Königin Linde, in ihrer gesamten
Körperlichkeit mit Schokolade aufgewogen zu werden.

Die kleine Leonie, die wohl schon im Vorfeld erfahren hatte, was
ihr bei der Audienz blühen sollte, zeigte, dass auch sie mit einer
gehörigen Portion Bauernschläue gesegnet war.
Die ominöse Kanonenkugel, die von Primus schon lange gesucht und
angefordert wurde, kam der Kleinen gerade recht und sie versteckte
das Ding geschickt unter ihren weiten Röcken um ordentlich
Gewicht auf die Waage zu bringen.

Aber genau damit hatte die Herzogin gerechnet.
Als nun zum Erstaunen aller Anwesenden immer mehr Süssigkeiten
auf das Gegengewicht der Waage gepackt wurde und diese noch nicht
einmal ansatzweise zum Ausgleich kam, näherte sich die Herzogin
und flüsterte behutsam mit dem Mädchen.
Ohne viel Aufhebens zu machen nahm sie dann die Kanonenkugel in Empfang
und reichte sie triumphiernd und augenzwinkernd an Primus
weiter.

Sowohl Primus als auch Prinz Lennard waren baff vor Staunen.

Welch eine kluge und weitsichtige Staatslenkerin Carima doch hat!


herzliche Grüsse und ein Augenzwinkern

Lennard Monday

Kommentare:

  1. Es Lieber Lennard,
    es ist jedesmal eine Freude deine Audienzberichte zu lesen. Die Zusammenfassung trägt die Ereignisse der doch machmal recht turbulenten Sonntagabende immer wieder aufs wundervollste Zusammen. Ganz zu schweigen von den wunderschönen Bildern, was für ein Glück das wir so einen talentierten und fleissigen Berichterstatter haben.
    Dafür gebührt Dir ein großes Dankeschön,
    liebe Grüße
    Jil

    AntwortenLöschen
  2. *kichert und freut sich * Danke Herzogin ;) Es macht einfach Spass das RP in Carima . :)

    AntwortenLöschen